{asdasd}
 
Sie sind hier: Mitte | 
Dienstag, 22. September 2015

CDU will Ausbau der Flexi-Rente

Bielefeld. Für einen Ausbau der Flexi-Rente setzt sich die Bielefelder CDU ein. "Jeder Beschäftigte, der will, soll länger arbeiten dürfen - in einer Weise wie es ihm und seinem Arbeitgeber passt. Arbeit im Alter muss belohnt werden", ist die Kernaussage eines Antrags, den der Kreisvorstand jetzt einstimmig verabschiedet hat und an den Landesverband weiterleitet. Initiator war die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung. Die Rentenbezugsdauer sei seit 1960 von zehn Jahren auf 20 Jahre gestiegen. Die Menschen lebten länger, seien aber auch länger fit und aktiv. Die Folgen aus Sicht der CDU: Relativ sinkende Rentenzahlungen, steigende Rentenbeiträge, Verteuerung der Arbeit und Fachkräftemangel. Deshalb fordert der Kreisverband, dass das gesetzliche Renteneintrittsalter in ein "Rentenbezugsalter" umgewandelt, im Rentenalter keine Arbeitslosenversicherung gezahlt werden muss und die feste Pensionsgrenze für Beamte aufgehoben wird.

Quelle: Neue-Westfälische, 22.09.2015


© 2018 CDU Bielefeld - Stadtbezirk Mitte